Wuppertaler
Sommerkolleg 2017

Vielfältige Theorie- und Praxis-Angebote
für Menschen zwischen 18 und 80

  • Facebook Social Icon

Unsere Einladung

Viele von uns stellen sich in Veränderungssituationen die Frage:

Wie geht´s jetzt weiter? Oftmals stellt sich ein Unbehagen oder eine unbestimmte Sehnsucht ein. Ungewissheit, Krise, Grenzsituation, Transformation, Entkopplung, Zerrissenheit sind einige Ausdrücke, die sich mit unserer heutigen Situation in Verbindung bringen lassen. Während wir einerseits noch teilweise im "alten System" verhaftet sind, keimt andererseits aber auch schon viel Neues auf. Unser Bildungssystem setzt sich allerdings noch immer wenig damit auseinander.

​Im Drachenreiter-Kolleg unterstützen wir dagegen:

  • Selbstentdeckung durch Tun und Nichtstun, durch Denken und Fühlen

  • Innehalten, Entschulung und Potenzialentfaltung

  • Verknüpfen von Ansätzen des Wandels innen und außen

 

Wir bieten für eine Kostenbeteiligung einer Gruppe von 15 Teilnehmenden ein zweiwöchiges Programm, einerseits mit vielfältigen Anregungen durch Workshops und andererseits auch bewusst mit „leeren“ Räumen, die Unerwartetes einladen. Wir wollen einen kleinen Einblick geben in das, was möglich ist. Dazu gehören:

  • Themenvielfalt

  • kompetente ReferentInnen

  • abgestimmter Ablauf

  • Begleitung der Einzelnen und der Gruppe bei ihrer Reflexion

  • Zeit zum Querdenken und (Wieder-)Verbinden von oft Getrenntem

  • Anschluss an lokale Initiativen.

Das kann helfen, die als notwendig erkannten persönlichen und gesellschaftlichen Veränderungen zu befördern.

Unser Kolleg stellt ein Pilotprogramm dar - gewissermaßen einen Prototypen. Daher sind wir auch für verschiedene Entwicklungen offen. So ist denkbar, dass wir im Verlauf des Kollegs auch noch gemeinsam Änderungen überlegen und umsetzen.

Wir sind uns darüber im Klaren, dass es für viele kleine und große Fragen keine einfachen Antworten, schnellwirkenden Rezepte gibt, keine "glatten" Lösungen.

Du kannst dich aber - unterstützt durch uns GastgeberInnen des Lernens und begleitet von großartigen DozentInnen, TrainerInnen und Coaches - einigen deiner Fragen widmen:

  • Wer bin ich und wie bin ich in Gemeinschaft?

  • Was will ich?

  • Was hält mich davon ab, meine Träume zu verwirklichen? Was sind meine Drachen?

  • Was sind meine Potenziale, wie kann ich diese entdecken und entfalten?

  • Wie kann ich neue Fähigkeiten und Fertigkeiten erwerben, wie nutze ich diese für mich, für die Gesellschaft und für die ganze Welt?

  • Wie groß ist mein Gestaltungsspielraum und wie kann ich diesen vergrößern?

  • Welche äußeren Infrastrukturen und Systeme hindern uns an einem guten Leben? Welche Gestaltungsaufgaben im Äußeren ergeben sich für uns dadurch?

  • Welche Werte sind mir wichtig? Wie gestaltet sich das Geben und Nehmen zwischen Menschen, zwischen Mensch und Natur verantwortungsvoll?

  • Was will durch mich in die Welt kommen?

  • Wie bringe ich mein Menschsein zum vollen Ausdruck?

  • Wie kann ich ein zufriedenstellendes Auskommen erreichen?

Du erhältst die Möglichkeit, für dich erste - oder weitere - Antworten zu entwickeln und auch Schritte der Umsetzung zu gehen.

Was auch immer dich umtreibt: Du bist herzlich willkommen!

Während des Sommerkollegs
unterstützen euch:

Holger Kreft

hat sich nach Geografiestudium und Promotion in der Abfallwirtschaft im Bereich Regionalentwicklung selbstständig gemacht. Er ist fasziniert von der Idee, an konkreten Orten unterschiedliche Lern- und Erfahrungsmöglichkeiten zusammenzuführen: Damit wir uns selbst, unsere Mitmenschen und die Welt mit ihrer Fülle ganzheitlich wahrnehmen und genießen können. Damit wir uns passende Lernumgebungen schaffen, in denen wir neue Arbeits-, Wirtschafts- und Lebensformen entwickeln, ausprobieren und einüben können.

Bettina Schwemin

bietet Familien- und Kommunikationstrainings auf Basis der Familienkonferenz nach Thomas Gordon sowie der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg an. Auch Gemeinschaftsbildung mit Hilfe der Tribal Technologies nach Kelly Bryson und Konfliktbegleitung anhand der Restorative Circles nach Dominic Barter sind zu ihrem Steckenpferd geworden, die sie durch die Anwendung des Gefühlekompass nach Vivian Dittmar, des Bedürfniskompass nach Liv Larsson und des Systemischen Konsensierens nach Schrotta und Visotschnig ergänzt. Da sie sich eher als Begleiterin sieht, sind ihre Trainings geprägt durch den Leitsatz Galileo Galileis: "Man kann einen Menschen nichts lehren - man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken!"

Thomas Wilharm

ist Volljurist, Gestalt-Therapeut und Coach. Er hat u.a. Erfahrung als Berufsberater bei der Bundesagentur für Arbeit gesammelt. Jetzt ist er Mitarbeiter der Bundesagentur für Freiheit (!) und dort zuständig für Freiheitsforschung und Freiheitspraxis. Im Drachenreiter-Kolleg koordiniert er die Dokumentation der Ergebnisse, deren Aufbereitung und Evaluation.

Michael Plein

ließ sich zum Industriekaufmann ausbilden, und war in leitenden Funktionen als Spezialist für Wirtschaftsinformatik und Rechnungswesen tätig. Er ist systemischer Coach und Trainer in der Erwachsenenbildung. Er ist Mitarbeiter der Bundesagentur für Freiheit, einem ungewöhnlichen Projekt zwischen Kunst und Unternehmen, und dort zuständig für Geldwesen und Finanztransformation.

http://www.michael-plein.de

Tanja Adam-Heusler

ist Trainerin (BDVT, IHK), Systemischer Coach und Familientherapeutin. Sie hat Pädagogik, Sprach- und Literaturwissenschaften, Philosophie und Kulturreflexion studiert. Ihr Herz schlägt seit früher Jugend für die „schwierigen“ Menschen unserer Gesellschaft. Jeder Mensch soll erkennen und erfahren dürfen, dass er, so wie er ist, genau richtig ist, mit all seinen Fehlern und Schwächen.

Fabian Edzard Schneider

ist Diplom-Pädagoge und zertifizierter Meditationslehrer. Er ist als Lehrer in der beruflichen Aus- und Weiterbildung tätig und verantwortet eine große Recruiting-Messe im Gastgewerbe NRW. Seit vielen Jahren leitet er nebenberuflich Meditations- und Männergruppen. Spezielles Interesse hat er an aktiver Meditation und gibt diese gern und professionell weiter.

Please reload

Uwe Schneidewind

Öffentlicher Vortrag

mit Diskussion

am 5. Juli 2017

19.00 Uhr:

Wie weit ist die Große Transformation?

Und wie weit ist sie in Wuppertal?

Um besser planen zu können,

brauchen wir deine Anmeldung

zur Teilnahme über diese Website.

Prof. Uwe Schneidewind ist Präsident und wissenschaftlicher Geschäftsführer des Wuppertal Instituts. Mit großem Engagement setzt er sich für Transformations- und transformative Wissenschaft für eine Nachhaltige Entwicklung ein.

Mitwirkende

Das Bild bleibt zum Betrachten stehen, wenn du den Mauszeiger auf der Seite ruhen lässt,

Wir bedanken uns herzlich
bei allen Förderern und Spendern!
Die Einladungspostkarten und Faltblätter erstellte die Werbeagentur BECKDESIGN GmbH, Bochum.
Das Sommerkolleg der Drachenreiter wird gefördert von:
Ablauf
(Wochenplan)
Alle Infos
Hier kannst Du
Dich anmelden
Melde Dich an für das Drachenreiter-Sommerkolleg
3.-15. Juli 2017 im BOB-Kulturwerk in Wuppertal!

Spenden bitte an:

Freiwirtschaftlicher Jugendverband Deutschlands e.V. (FJvD)
Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert
BLZ: 33450000 Konto-Nr.: 26357251
IBAN: DE58 3345 0000 0026 3572 51  
BIC: WELADED1VEL
Verwendungszweck „Drachenreiter“
ggf. auch die Zuordnung zu einem einzelnen Posten, z.B.: „Miete BOB“

(Der FJvD ist Träger des Lernortes Wuppertal)

Lernort Wuppertal
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now